Firelei Báez

Trust Memory over History

6. 7. — 13. 10. 2024

Infos

Farben­frohe, mächtige Trickster bevölkern die magischen Bildwelten der domini­ka­nisch-ameri­ka­ni­schen Künst­lerin Firelei Báez.

Inspi­riert von karibi­scher Kultur, ihren Erzäh­lungen und ihrer entschei­denden Rolle im Rahmen der globalen, politi­schen und wirtschaft­li­chen Vorstel­lungen der Moderne, hat die in New York lebende Künst­lerin eine einzig­ar­tige, symbol­träch­tige Bildsprache für ihre monumen­talen Gemälde und Instal­la­tionen gefunden. In ihren Werken gehen Schönheit, Freude und Freiheit aus den Archiven oftmals gewalt­voller Geschichte hervor. Mittels der stets wieder­keh­renden Figur der Ciguapa, einer Trickster-Figur und psychi­schen Wächter*in aus der Folklore Hispa­niolas, inter­ve­niert sie in histo­ri­sche Karten und Archiv­dia­gramme. Spiele­risch kehrt Firelei Báez dabei die normative Lesart der Ciguapa als eigen­sin­niger, wider­spens­tiger Teil der Natur in ein mächti­geres, selbst­be­stimmtes Wesen um, das in der Lage ist, histo­ri­sche, rassi­fi­zierte und geschlechts­spe­zi­fi­sche Macht­dy­na­miken zu unter­wan­dern. Ihr maleri­scher Eingriff in die Koloni­al­ge­schichte konter­ka­riert konven­tio­nelle eurozen­tri­sche Lesarten und öffnet den Blick für multi­li­neare Perspek­tiven. Auf diese Weise ermutigt sie die Betrachter*innen, globale Kultur und Identität auf eine neue, zukunfts­wei­sende Weise zu betrachten.

Seit dem Ankauf der 2018 auf der 10. Berlin Biennale für zeitge­nös­si­sche Kunst gezeigten Instal­la­tion hat das Kunst­mu­seum Wolfsburg die Arbeit und Entwick­lung von Firelei Báez aufmerksam verfolgt. Umso mehr freuen wir uns, nun die erste umfas­sende Einzel­aus­stel­lung dieser heraus­ra­genden Malerin in Deutsch­land präsen­tieren zu können.

Die Ausstel­lung entsteht in Koope­ra­tion mit dem Louisiana Museum of Modern Art in Humlebæk, Dänemark und wird von einer englisch­spra­chigen Publi­ka­tion begleitet.

Kuratorin
Uta Ruhkamp

Kurato­ri­sche Assistenz
Carla Wiggering

Magazin

Presse