Leandro Erlich

Schwerelos

12. 10. 2024 — 13. 7. 2025

Infos

Die Welt steht im Kunst­mu­seum Wolfsburg auf dem Kopf, der Mond befindet sich auf der Erde, ein Haus hängt in der luftigen Halle und die Besucher*innen schweben scheinbar in der Schwe­re­lo­sig­keit eines Raumschiffs – die Ausstel­lung des argen­ti­ni­schen Künstlers Leandro Erlich bietet mehrere „wow-Effekte“! Die spekta­ku­lären Instal­la­tionen seiner Schau verführen einer­seits zum Staunen, anderer­seits lädt sie die Betrach­tenden zu einer anregenden Reise ein, sich mit den faszi­nie­renden Bezie­hungen zwischen Wissen­schaft, Techno­logie, Ökologie, Raumfahrt, globaler Erwärmung oder Migration zu befassen.

Leandro Erlich gelingt es seit vielen Jahren mit seiner Kunst, die Besucher*innen auf ganz unter­schied­li­chen Ebenen zu begeis­tern. Viele seiner Werke erscheinen auf einer ersten Ebene spekta­kulär, irritie­rend, spiele­risch und humorvoll. Aber bei einer genaueren Betrach­tung zeigen sich viele Bezüge zu heutigen kultu­rellen, gesell­schaft­li­chen und mithin politi­schen Erschei­nungs­formen und Heraus­for­de­rungen, wie etwa der ganze Komplex rund um Fake News, dem (populis­ti­schen) Verdrehen von Wahrheit und Lüge, den weltweiten Flucht­be­we­gungen oder auch nicht zuletzt die immer bedeu­tender werdende Macht von Bildern und deren Manipu­la­ti­ons­mög­lich­keiten. Die Ausstel­lung Leandro Erlich. Schwe­relos will einen vielsei­tigen Erfah­rungs­raum schaffen, in dem die Ausein­an­der­set­zung mit diesen Themen visuell erforscht und eine so unkon­ven­tio­nelle wie ungewöhn­liche Perspek­tive auf die drängenden Probleme bietet, die unsere Welt heute prägen. Die großfor­ma­tigen Instal­la­tionen und Kunst­werke dienen dabei als künst­le­risch trans­for­mierte Darstel­lung der Verflech­tungen zwischen den genannten Themen­be­rei­chen und regen den Dialog über die damit verbun­denen Heraus­for­de­rungen und Chancen an.

Leandro Erlich hat bisher in zahlrei­chen bedeu­tenden Museen, vor allem im asiati­schen und latein­ame­ri­ka­ni­schen Raum, ausge­stellt. 2023 wurde er in Europa mit einer großen Retro­spek­tive im Palazzo Reale in Mailand geehrt. Leandro Erlich. Schwe­relos ist die erste monogra­fi­sche Ausstel­lung des Künstlers in Deutschland.

Kuratoren
Andreas Beitin und Dino Steinhof

Magazin

Presse